Sprachaufenthalt mit EF in London

Sechs Tage lang verweilten unsere YouthEdition-Reporter Sarah, Manuel und Roberto in der englischen Metropole London.

London ist eine wunderschöne Stadt, die jedem etwas bietet: Beste Shoppingmöglichkeiten, ein buntes Nachtleben mit zahlreichen Pubs und Clubs, Kulturanlässe, Sport der Spitzenklasse und eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie Madam Tussauds, den Londoner Dungeon, das London Eye, Big Ben, die Tower Bridge, den Tower of London oder das British Museum.

Das London Eye – eine beliebte Attraktion in London

Ein Sprachaufenthalt im Ausland gehört mittlerweile für viele Jugendliche und junge Erwachsene auf die Liste der Dinge, die sie einmal im Leben gemacht haben wollen.

In London besuchten wir deshalb eine Schule von Education First, die weltweit hochwertige Sprachaufenthalte anbieten.
Doch EF vermittelt Schüler nicht nur nach London. Es stehen 41 Destinationen auf der ganzen Welt und sieben verschiedene zu lernende Sprachen zur Verfügung.
Mit EF kannst du deinen Sprachaufenthalt nach deinen individuellen Bedürfnissen gestalten. Ob Au-Pair Aufenthalt, ein Studienjahr im Ausland, ein Auslandspraktikum oder einen Sprachkurs nach Länge deiner Wahl – alles ist möglich.

Stephanie Felix

Für unseren Bericht trafen wir Stephanie, eine junge Baslerin, die momentan einen Sprachkurs in London macht. Sie fühlt sich in London bereits richtig wohl, besonders die fantastischen Einkaufsmöglichkeiten und die netten Leute haben Ihr Eindruck gemacht. In einer WG lebt sie mit anderen Jugendlichen aus aller Welt zusammen. Die einzige Sprache, in der sie sich miteinander verständigen können, ist Englisch. Der Lerneffekt wird dadurch natürlich noch grösser, so Stephanie.

„Die Londoner sind sehr offen. Egal wo du bist, sie kommen auf dich zu und sprechen dich an.“ – Stephanie

EF Schule, London

Am Unterricht in der EF-Schule gefällt ihr besonders das Arbeitsklima. Sie selbst sagt: „Die Arbeitsatmosphäre ist sehr angenehm. Wir dürfen die Lehrer duzen und haben beim Lernen sehr viel Spass.“
Grund dafür ist sicher auch die innovative Lernmethode mit der EF arbeitet: Efekta.
Efekta ist ein speziell entwickeltes Lernsystem, dass alle Themen und Unterrichtseinheiten sowohl in Textbüchern als auch online miteinander verbindet.

Auch nach dem Unterricht wird es bestimmt nicht langweilig. In jeder EF-Schule gibt es ein Freizeitaktivitätenbüro, das ausserschulische Aktivitäten wie Teamsport, Partys und Ausflüge organisiert und die Schüler so zusammenbringt.

Einen Sprachaufenthalt legt Stephanie allen Jugendlichen nahe. Durch ihren Aufenthalt in London hat sie viel mehr als bloss die englische Sprache gelernt. Zum ersten Mal im Leben war sie so richtig auf sich selbst gestellt und musste alleine klarkommen.

Wenn du mehr über Education First erfahren willst, dann besuche ihre Internetseite.
Die gesamte Reportage über London kannst du dir in der TopEdition 085 ansehen.

Bildquelle „EF Schule, London“: http://www.panoramio.com/photo/1204913

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.